Donnerstag 18 Oktober 2018

3. E

  


  Bildergebnis für profilbild

Trainer: Andre Nossol 


Trainer: Andre Nossol / 015254211048


Ergebnisse und Tabelle



 Berichte


06. Oktober 2018

Frohnauer SC III - SG Blankenburg III  12:2  (5:0)

Leichter Heimsieg bei schönstem Herbstwetter

Unsere Mannschaft ging mit großer Zuversicht in das Spiel gegen die punktlosen Gäste aus Blankenburg und haderte vor Spielbeginn eigentlich nur mit den schwarzen Langarmtrikots, für die es etwas zu warm war.  Da aber bei den weißen Trikots der Aufdruck nochmals nachgearbeitet werden muss und die Gäste selbst in Weiß antraten, gab es auch keine Alternative.
 
Frohnau übernahm mit Anpfiff die Initiative und kam umgehend mit Levis erstem Saisontreffer etwas kurios zur Führung, als der Schuss von der Latte gegen den Kopf des leicht desorientierten Torhüters prallte und von dort ins Tor fiel.  Noch in der ersten Minute erhöhte Juri nach Balleroberung im Anschluss an den Anstoß und per Alleingang auf 2:0.

Leider passte sich unsere Mannschaft dann, weil es vielleicht auch zu einfach lief, dem eher fahrigen Spiel der Gäste an: jeder wollte unbedingt selbst aufs Tor schießen, es gab kaum Pässe, sondern viele Einzelaktionen, dazu rückten zu viele Spieler weit nach vorne auf verschafften den gegnerischen Stürmern so unnötig viel Freiraum, weil man ihnen auch lieber beim Spielen zuschaute, anstatt frühzeitig einzugreifen.  Aus einer schönen Aktion heraus, die in der ersten Halbzeit leider die Ausnahme war, wurde Fabio schließlich von Leonard bedient und konnte in der 8. Minute auf 3:0 erhöhen.

Dank der besseren Einzelspieler kamen wir aber dennoch zu weiteren Toren durch Juri mit einem schön platzierten Drehschuss (11.), Jakob aus sehr spitzem Winkel von rechts (15.) und nochmals Juri mit einem Schuss aus halbrechter Position (19.).  Eines der Tore ging in der offiziellen Meldung leider unter und fehlt so im offiziellen Endergebnis, was aber angesichts der Höhe des Sieges keinen wurmen sollte.

In der Halbzeitpause erging dann der Appell an die Mannschaft, sich hier nicht so sehr dem Gegner anzupassen, sondern an die eigene, sehr erfolgreiche Spielweise aus den letzten Spielen anzuknüpfen, was sich alle Spieler auch zu Herzen nehmen wollten.

Nachdem man zunächst wie in fast allen bisherigen Spielen dem Gegner die erste Chance der zweiten Halbzeit überließ, fing unsere Mannschaft tatsächlich so an zu spielen, wie wir es mittlerweile von ihr gewöhnt sind, und kam so fast im Minutentakt zu sieben weiteren Treffern.  So erhöhte zunächst Fabio nach einem gut über Leonard gespielten Konter auf 7:0, dann folgte eine Ballstaffette über mehrere Stationen, bis Levi von der rechten Torauslinie zurück zu Juri passte und der wiederum dann Leonard das nächste Tor vorlegte.

Als nächstes traf Juri nach einer Balleroberung und schnellem Umschaltspiel, bevor Fabio nach Zuspiel von Leonard nachlegte. Weitere Tore wurden erzielt durch Juri, der Jakobs Freistoß von der Mittellinie lässig verlängerte, gefolgt von einem Doppelpack von Leonard, zunächst nach Vorlage von Levi und dann nach sehr schöner Vorarbeit von Fabio.

André nutzte dann die hohe Führung dazu, im letzte Viertel des Spiels mal andere Formationen und Positionen für die Spieler auszuprobieren, was relativ schnell zu zwei Gegentoren führte, bis man sich etwas sortiert hatte.  Danach war unsere Mannschaft insgesamt wieder spielbestimmend, kam aber trotz guter Gelegenheiten zu keinen weiteren Toren gegen die Gäste aus Blankenburg, die trotz des aussichtslosen Spielstands immer sehr fair blieben und auch nie aufgaben.

Mit dabei waren Ole, der öfters mit ins Spiel nach vorne eingebunden werden konnte und bei den Gegentoren machtlos war, dazu Nika, Jakob, Leonard, Levi, Juri, Fabio, Jarne sowie Johan und Paul in ihrem ersten Saisonspiel nach langen Verletzungspausen.

Dank eines leicht besseren Torverhältnisses sind unsere Himmelsstürmer damit Tabellenführer, wobei sie diese Position am nächsten Samstag beim ebenfalls verlustpunktfreien und offensiv sehr starken Tabellenzweiten Nordberliner SC gleich richtig verteidigen müssen.

29. September 2018

Blau-Weiß Hohen Neuendorf III - Frohnauer SC III  0:11  (0:3)

Zweistelliger Auswärtssieg trotz müden Beginns

Der Sieg der Hertha am Vorabend gegen die Bayern war vor Spielbeginn noch das große Gesprächsthema, und die etwas müde Spielweise nach Anpfiff zeigte, dass wohl alle bis zum Schluss zugeschaut hatten.  Nach einigen Minuten übernahm Frohnau aber die Kontrolle und erzielte in der fünften Minute die Führung, als Leonard ein schönes Zuspiel von Levi zu seinem ersten Saistontor verwerten konnte.

Danach blieb unsere Mannschaft insgesamt dominant, ohne aber so richtig zwingend zu sein, bis ein Angriff der Gastgeber an der Eckfahne abgefangen werden konnte und Adrian mit einem langen, präzisen Pass nach vorne einen Konter so einleitete, dass Fabio allein vor dem Torhüter sicher auf 2:0 erhöhen konnte (13. Minute).

In der Folgezeit kontrollierte unser Team wieder das Spiel und kam zu guten Chancen, blieb aber bis zur 22. Minute ohne Torerfolg, bis Adrian nach einer schönen Doppelpasskombination mit Leonard auf 3:0 erhöhte.  Die verbleibende Zeit bis zum Halbzeitpfiff wurde dann sehr sicher heruntergespielt.

Mit Wiederanpfiff zeigte Hohen Neuendorf, dass man sich hier nicht so schnell geschlagen geben wollte und Ole nur mit einer grandiosen Parade ein Gegentor verhindern konnte.  Diese Chance für den Gegner wirkte jedoch wie ein Weckruf für die heute wieder ganz in Schwarz spielende Frohnauer Truppe, denn im Gegenzug kam Leonard zu einer Großchance, bevor dann Jakob nach dem direkt folgenden Abschlag den Ball in der gegnerischen Hälfte zurückeroberte und eine harte Hereingabe vor das Tor so platzierte, dass der Ball unter dem Torhüter zum 4:0 durchrutschte.

Frohnau dominierte nun den Rest des Spiels nach Belieben, presste früh, eroberte den Ball so schon spätestens im Bereich der MIttellinie und zeigte viele schöne Spielzüge nach vorne.  So konnte Fabio dann innerhalb von fünf Minuten gleich vier Tore in Folge schießen: zunächst nach einer Kombination über Leonard und Adrian, dann staubte er einen vom Torhüter zu kurz abgewehrten Fernschuss ab, und schließlich verwertete er zunächst ein hohes und kurz darauf ein flaches Zuspiel von Jakob, so dass die Führung auf 8:0 angewachsen war.

Nach einer kurzen künstlerischen Pause kam Leonard ebenfalls nach je einem hohen und einem flachen Zuspiel von Jakob zu einem Doppelpack, bevor dann in der Schlussminute Adrian einen flachen Querpass von Levi zum Endstand von 11:0 einschob.

Letztlich war aber Hohen Neuendorf nicht so schlecht, wie das Ergebnis ausdrückt, vielmehr zeigte unsere Mannschaft insbesondere in der zweiten Halbzeit eine sehr konzentrierte Leistung mit schönen Passkombinationen, mit denen der große läuferische Einsatz der Gastgeber erfolgreich ausgehebelt werden konnte.

Mit dabei waren:
- Ole mit Tor, der wenig gefordert wurde, dann aber stets perfekt auf seinem Posten war,
- Nika mit einer wieder sehr starken Defensivleistung mit schönen Spieleröffnungen nach vorn, wie auch
- Jakob, der mit präzisen langen Pässen zu einigen Vorlagen kam,
- Leonard, der heute offensiver spielen konnte, wieder sehr ballsicher war und so zu gleich drei Toren kam,
- Liam, der ebenfalls viele Bälle eroberte und gut weiter nach vorne verteilte,
- Levi mit einer wieder sehr starken Leistung, aber auch etwas Pech mit seinen starken Fernschüssen,
- Adrian, der wieder die linke Seite beackerte und so auch Möglichkeiten für Jakobs Vorstöße kreierte,
- Noel, der statt Torhüter mal genau die gegenteilige Position spielte und nur aufgrund der besten Parade des gegnerischen Torhüters nicht zu seinem ersten Saisontor kam und
- Fabio, der dann spätestens in der zweiten Halbzeit von den blau-weißen Hohen Neuendorfern nicht mehr zu halten war.

Damit festigen unsere Himmelstürmer ihren zweiten Tabellenplatz, punktgleich hinter dem Nordberliner SC und vor Rotation Prenzlauer Berg und Borussia Pankow: http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/3e-junioren-kreisklasse-b-st1-hin-kreis-berlin-e-junioren-kreisklasse-b-e-junioren-saison1819-berlin/-/staffel/023TMH0SNO00000MVS54898DVVG1IBJM-G#!/
Gegen diese Mannschaften geht es dann in den kommenden Wochen, so dass auch allen klar sein muss, dass die richtig schweren Gegner erst noch kommen!


22. September 2018

Frohnauer SC III - SC Borsigwalde III  9:1  (6:0)

Deutlicher Sieg dank sehr guter spielerischer Leistung

 

Borsigwalde hat bislang eine sehr wechselhafte Saison gespielt, so dass wir nicht so richtig wussten, was für ein Gegner uns erwarten würde.  Die Gäste begannen zunächst sehr druckvoll, bis Leonard dann den Ball im Mittelfeld sicher erobern konnte und zu Juri spielte, der dann so zu Adrian passte, dass dieser nur noch zum 1:0 einschieben musste - damit ging unsere Mannschaft auch im dritten Spiel der Saison in der dritten Minute in Führung.

Nur eine Minute später folgte das 2:0 durch Juri, als ein Abstoß gleich abgefangen werden konnte und Adrian sich per Vorlage bei Juri für das erste Tor bedankte.  In der Folge wurde Frohnau fast zu offensiv, so dass Borsigwalde zwar nur selten, dann aber sehr gefährlich vor dem Tor auftauchte, wo aber Ole jeweils zur Stelle war.

Fast im Gegenzug traf Adrian nach gutem Doppelpass mit Fabio nur den Pfosten, bevor er dann in der 15. Minute nach einer sehr gelungenen Kombination von Leonard nach einer Hereingabe von Fabion so gut bedient wurde, dass er direkt zum 3:0 abschließen konnte.  Borsigwalde blieb gefährlich, so dass Adrian sogar einmal für den bereits geschlagenen Ole auf der Linie retten musste, bevor dann Marc in der 20. Minute einen zu kurz geratenen Befreiungsschlag der Gäste außerhalb des Strafraums direkt mit links nahm und perfekt zum 4:0 ins linke obere Eck schoss.

Jetzt war unsere Mannschaft drückend überlegen und kam u.a. durch Leonard zu guten Möglichkeiten, bevor direkt vor dem Halbzeitpfiff Adrian nach Zuspiel von Fabio und gleich darauf Juri mit einem Fernschuss das halbe Dutzend zur Pause voll machten.

Die Gäste hatten sich der Halbzeitpause offenbar viel vorgenommen und setzten unser Team in der zweiten Halbzeit von Anfang an extrem unter Druck, so dass die ganze Mannschaft in der Abwehr voll gefordert war.  In der 6. Minute fiel nach einem sehr schönen Spielzug der Anschlusstreffer zum 6:1, und auch danach drückte Borsigwalde weiter, scheiterte jedoch an der jetzt sehr kämpferischen Abwehrarbeit sowie an einigen sehr guten Paraden von Ole.

Erst nach einer Viertelstunde gelang es Frohnau dann, sich über vereinzelte Konter zu befreien, die dann aber gleich sehr gefährlich waren, so dass nacheinander Juri, Fabio und Levi nur knapp mit ihren Schüssen scheiterten.  Nun gelang es auch wieder, den Gästen bereits an der Mittellinie den Ball abzujagen, und aus einem daraus folgenden langen präzisen Flachpass von Leonard konnte Marc das 7:1 erzielen.

Damit hatte unsere Mannschaft auch die Kontrolle über das Spiel zurückbekommen und kam kurz vor Schluss noch zu zwei weiteren Treffern: durch Juri, der nach einem vom Torhüter abgewerten Schuss von Fabio nach Hereingabe von Adrian schön nachsetzte und dann noch den Schlusspunkt durch Marc, als Fabio dem Gegner in dessen Strafraum den Ball abgejagt hatte.

Insgesamt sahen wir in einem sehr fairen Spiel ohne ein einziges Foul eine phasenweise sehr gute spielerische und auch kämpferische Leistung unserer Mannschaft gegen die Gäste aus Borsigwalde, die viel besser waren, als es das Ergebnis ausdrückt.

Mit dabei waren:
- Ole im Tor, der wie immer ein starker Rückhalt für die Mannschaft war und einige Gegentore verhinderte,
- Nika auf der rechten Abwehrseite, die wieder viele Angriffe der anderen Mannschaft souverän stoppte, ebenso wie
- Jakob auf der linken Seite, so dass beide Flügel sehr sicher standen,
- Leonard mit einer sehr starken defensiven und offensiven Leistung, dem vorne leider noch kein Tor gelungen ist
- Levi in seinem ersten ersten Spiel für uns, der auf dem rechten Flügel in beide Richtungen viel rackerte und mit seinen Abschlüssen sehr viel Pech hatte,
- Adrian auf dem linken Flügel, der ebenfalls vorne und hinten präsent und zudem sehr treffsicher war, wie auch
- Marc, der abwechselnd sowohl im Sturm als auch in der Abwehr spielte und auf beiden Positionen zum Torerfolg kam,
- Juri, der eine sehr gute Balance zwischen Dribblings, Pässen und Weitschüssen fand und stets gefährlich war wie auch
- Fabio, der vorne stets anspielbar war, so für viel Gefahr vor dem Borsigwalder Tor sorgte und einige Vorlagen gab, während er mit seinen eigenen Versuchen am aufmerksamen und spielstarken Torhüter hängen blieb.

Damit befinden sich unsere Himmelsstürmer punktgleich hinter dem Nordberliner SC und vor Rotation Prenzlauer Berg auf dem zweiten Platz (Link zur Tabelle: http://www.fussball.de/spieltagsuebersicht/3e-junioren-kreisklasse-b-st1-hin-kreis-berlin-e-junioren-kreisklasse-b-e-junioren-saison1819-berlin/-/staffel/023TMH0SNO00000MVS54898DVVG1IBJM-G#!/ ), so dass es gilt, am kommenden Wochenende bei Blau-Weiß Hohen Neuendorf die Siegesserie fortzusetzen.                   

08. September 2018

Frohnauer SC III - VfB Hermsdorf III  12:1  (5:1)

Kantersieg im Lokalderby

Irgendwie scheinen in diesem Jahr alle Familienfeiern, Kurztrips und Verletzungen aufs zweite Septemberwochenende gefallen zu sein, denn gleich die Hälfte aller mit Pass gemeldeten Spieler mussten "passen", so dass André für das erste Heimspiel der Saison gegen Hermsdorf eine recht ungewöhnliche Aufstellung wählen musste.  Während Noel schon öfters sehr erfolgreich im Tor gespielt hatte, wurden Nika und Fabio als rechte bzw. linker Abwehrspieler und Adrian als Abfangjäger in der Mitte vor der Abwehr aufgestellt.
Die ungewohnte Aufgabenverteilung schien unsere Mannschaft aber nicht zu beeindrucken: sie begann druckvoll und gleich in der zweiten Minute erzielte Adrian mit einem Fernschuss ins rechte untere Eck die frühe Führung.  Leider kam Hermsdorf mit einem ebenfalls sehenswerten Fernschuss postwendend zum Ausgleich, was unsere Jungs und Nika dennoch nicht aus dem Konzept brachte.

So unterband man alle Angriffsversuche der Gäste frühzeitig und kam zu einigen Gelegenheiten, die noch unglücklich vergeben wurden.  In der 12. Minute gelang Marc dann nach einem Zuspiel von Fabio ein etwas kurioses Tor, als sich der Ball perfekt um den gegnerischen Torhüter drehte.  Das war für ihn der Auftakt zu einer unglaublichen Serie, denn nun erzielte er im Zweiminutentakt gleich drei weitere Tore: erst wieder nach einer Vorlage von Fabio und dann gleich zwei Mal nach Pässen von Adrian, als er jeweils für die gegnerische Abwehr nicht zu halten war.
Danach konnte sich Noel auch mehrfach beweisen, dazu setzte Fabio bis zur Halbzeitpause noch zwei Fernschüsse gegen die Latte.

In der ersten Minute der zweiten Hälfte setzte Marc dann noch ein Tor drauf, als er nach einem überlegten Pass von Jarne aus spitzem Winkel das 6:1 erzielte.  In der 8. Minute der zweiten Halbzeit machte er schließlich das halbe Dutzend voll, indem er einen harten Schuss von Fabio per Direktabnahme ins Tor donnerte.

Unserer Mannschaft gelang jetzt fast alles, so dass die Tore im Minutentakt fielen: Fabio traf von halbrechts, Adrian mit einem Fernschuss, dann wieder Fabio nach einem schönen Zuspiel von Liam und schließlich wieder Adrian, der erst durch das gegnerische Mittelfeld tanzte und dann wieder einen Fernschuss versenkte.
In der Folge spielte Frohnau dann fast schon zu offensiv, konnte jedoch mit vereinten Kräften und dank des aufmerksamen Noel im Tor alle Konter der Gäste unterbinden.  Den Schlusspunkt zum vollen Dutzend setzte dann Fabio, der einen von Adrian von der Mittellinie aus getretenen Freistoß direkt ins Tor weiterleitete.

Insgesamt sahen wir ein sehr konzentriertes Spiel unserer Mannschaft, die besonders dann die Hermsdorfer geradezu überforderte, wenn sie durch schnelles Passspiel den Ball laufen ließ.

Mit dabei waren Noel, der im Tor mehrere schöne Paraden zeigen konnte, Nika rechts hinten in der Abwehr, die den Hermsdorfern die Bälle zum Teil an deren Strafraumgrenze abjagte, Fabio auf der linken Seite, der auch viel nach vorne arbeitete und so Chancen und Vorlagen kreierte, Adrian in der Mitte vor der Abwehr, der viele Bälle früh abfischte und wieder nach vorne verteilte, Liam im rechten Mittelfeld, der mit seinen Abschlüssen etwas Pech hatte, Jarne, der auf der linken Seite mit guten offensiven und defensiven Aktionen zu gefallen wusste und Marc im Sturm, der unglaublich viel lief, sich viele Bälle abholte, früh störte und so fast folgerichtig zu seinen sechs Toren kam.

Jetzt folgt erst mal ein spielfreies Wochenende, bevor es dann am 22. September wieder zu Hause ins nächste Lokalderby gegen Borsigwalde geht.


01. September 2018

Füchse Reinickendorf III - Frohnauer SC III  2:5  (0:3)

Gelungener Saisonauftakt bei den Füchsen

Das erste Spiel der neuen Saison führte unsere Mannschaft zu den immer sehr starken Füchsen, gegen die wir im Vorjahr trotz guten Spiels knapp verloren hatten.  So machten die Füchse zu Beginn erwartungsgemäß viel Druck, rückten dabei aber bei einer Ecke in der 3. Minute zu weit auf, was zu einem blitzsauberen Konter unserer Mannschaft führte, den Juri mit dem ersten Tor der neuen Saison erfolgreich abschließen konnte.

Danach war unsere Mannschaft überlegen und kam in der 11. Minute zum 2:0, als Adrian einen Freistoß direkt in die rechte untere Ecke verwandelte.  In der 20. Minute fiel sogar das 3:0, als Marc nach schöner Vorarbeit nur knapp am Torhüter scheiterte und Adrian abstauben konnte.  Auch den Rest der ersten Halbzeit waren unsere Jungs dominant, so dass die Füchse lediglich in der letzten Aktion zu einem Schuss an den Außenpfosten kamen.

Die Füchse hatten zur zweiten Halbzeit umgestellt und wollten das Spiel offensichtlich noch drehen, wobei ihnen nach zwei Minuten durch einen für uns unglücklich abgefälschten Schuss bereits das 1:3 gelang.  Danach wurde das Spiel immer intensiver, mit guten Chancen auf beiden Seiten, wobei Ole und auch der Pfosten dafür sorgten, dass den Füchsen kein weiterer Treffer gelang.  Die Gastgeber wurde mit dem Verlauf der zweiten Halbzeit jedoch immer spielbestimmender, aber in der 18. Minute der zweiten Halbzeit dann doch zu offensiv, als unsere Jungs auf eine Ecke der Füchse hin wieder einen perfekten Konter spielen konnten.  Marc konnte sich trotz ständigen Zupfens und Ziehens seines Gegenspielers schön auf halbrechts durchsetzen und zum Schuss kommen, der vom Torhüter zwar wieder abgewehrt, dann aber von Civan zum 1:4 ins leere Tor gedroschen werden konnte.

Zwei Minuten später führte ein Ballverlust beim Spielaufbau zum etwas unnötigen 2:4 durch die Füchse, was unsere Mannschaft allerdings nicht mehr aus der Fassung bringen konnte.  So leitete Marc nur drei Minuten später ein Zuspiel aus der eigenen Abwehr technisch stark an Civan weiter, der zum 2:5-Endstand abschloss.

Insgesamt sahen wir eine großartige Leistung unserer Mannschaft gegen wieder sehr körperlich spielende Füchse, von denen sich unsere Jungs aber weder beeindrucken noch einschüchtern ließen.  Etwas Glück gehörte in der zweiten Halbzeit beim Dauerdruck der Füchse auch dazu, aber aufgrund der starken ersten Halbzeit ist der Sieg auch in der Höhe verdient.

Mit dabei waren Ole mit einigen Glanztaten im Tor, dazu Jakob, Leonard, Liam und Johan in der sehr konzentriert spielenden Abwehr sowie Marc, Juri, Adrian und Schnupperspieler Civan im sehr lauffreudigen Mittelfeld und Angriff.

Am kommenden Samstag folgt dann die Heimpremiere für die neue Saison - gegen den VfB Hermsdorf gibt es gleich wieder ein Derby!


Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten