Diese Seite drucken

Ü40-Altliga steht im Pokalhalbfinale


Samstag, 16.Februar 2013        Pokal-Viertelfinale Frohnauer SC - SV Blau Weiß Berlin 2:1 (1:0) 

Der FSC ist im Halbfinale des AOK-Pokals!! 

Im Viertelfinale des Pokals warfen die Frohnauer den leicht favorisierten Gegner Blau Weiß aus dem Wettbewerb. Der Gast begann stark, drückte den FSC zunächst in ihre eigene Hälfte und sorgte auch für die erste Duftmarke, als Hendryk Lau mit einer Direktabnahme knapp drüber schoss. Auch in der Folge dominierten die Blau-Weißen das Geschehen, auch wenn die Frohnauer jederzeit Herr der Lage im defensiven Bereich blieb. Auf die langen, nach vorn in den Strafraumbereich geschlagenen Flanken stellte sich das Team immer  besser ein, wenn auch manche Kopfballablagen für leichte Verwirrungen sorgten. Aber es ging alles gut und die sehr beweglichen Mittelfeldakteure "Perle" Hahn und Karsten Merkel fütterten den Frohnauer Sturm immer öfter mit guten Vorlagen. Eine Standartsituation jedoch brachte die 1:0 Führung, "Perles" lang gezogener Eckball wurde am 2.Pfosten von Roger Pütt mit dem Kopf in die Mitte befördert und Mark Gehrwald spritze ebenfalls per Kopf in die Vorlage und sorgte damit für ersten Frohnauer Jubel. Gleich danach lag erneuter Torschrei auf Frohnaus Lippen, als die Gäste nach "Gerrys" Einsatz im Strafraum fast ein Eigentor fabrizierten. Blau Weiß wirkte allerdings kaum geschockt vom Rückstand und sorgte weiterhin mit guter Raumaufteilung für leichte Feldvorteile. Auch die vielen Freistöße ließen immer wieder neu durchatmen, doch bis zum Halbzeitpfiff blieb es bei diesem Spielstand.

In der Halbzeitanalyse forderte Trainer Günter Mastmann ein unbedingtes zweites Tor, ohne jedoch an Aufmerksamkeit im Abwehrbereich zu verlieren. Als ein völlig unberechtigter Freistoß kurz hinter der Mittellinie in den Strafraum segelte, schauten allerdings gleich zwei Frohnauer Abwehrrecken seelenruhig zu, als Blau Weiß das erste Frohnauer Tor kopierte. Gleich danach musste Keeper Kraft sein Können bei einem strammen Schuss unter Beweis stellen und rettete mit prima Parade zur Ecke. 5 Minuten später dann die erneute Frohnauer Führung, als ein Eckball von Sascha Kleibohm zu kurz (und vor allem in die Mitte) abgewehrt wurde, "Kalle" Merkel volley abzog und das Leder noch leicht abgefälscht zum 2:1 ins Tor flog. Als Trainer Günter Mastmann danach Sven Malmström nach hinten beorderte, war es mit der Kopfball-Hoheit der Gäste erst mal erledigt und fortan erzwangen die Frohnauer Chance um Chance und wollten das Spiel endgültig entscheiden. Beste Gelegenheiten dazu hatten Sven Schacher nach prima Diagonal-Eingabe von Merkel, der eingewechselte Frederik Sallinger nach Strafraum-Querpass von "Gerry" (Torwart mit reaktionsschneller Fußabwehr), Sascha Kleibohm (volley aus 17m gegen die Torlatte) und schließlich Roger Pütt nach Querpass vom starken Mark Gehrwald.

Alles in allem ein verdienter Pokalsieg für Frohnau und damit zogen die Schwarz-Weißen ins Halbfinale ein, welches Mitte April (wochentags) stattfinden soll. Gut gemacht Jungs!! 

Frohnauer spielte mit: Kraft, K.Mastmann, Elsner, Hoffmann (60. Sallinger), Kleibohm, Pütt, Merkel, Hahn, Schacher (85. Wolgast), Gehrwald, Malmström.

Nicht zum Einsatz kam: Hetzel


 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten